Die ländliche Antwort auf BBQ – Almtoast vom Grill

Die ländliche Antwort auf BBQ – Almtoast vom Grill

Die Grillsaison ist eröffnet! Es gibt nichts schöneres als eine Grillsession mit Freuden, ein paar Drinks und Sonnenschein. Was will man mehr? Also hoffen wir mal auf eine lange und ausgiebige Grillsaison mit lauen Nächten am Feuerkorb. Denn genau so lieben wir den Sommer.

Vor einigen Jahren haben wir uns im Hinterhof eine wahr Oase geschaffen und sie wird stätig um eine neue Idee erweitert. Denn nicht nur ich bin ein DIY-Fuchs nein auch mein Schatz ist handwerklich sehr begabt und so haben wir auf unserem Flachdach mit Paletten eine Lounge gebaut. Weiß lackiert und mit blauen und grauen Polstern dekoriert hat sie etwas von Urlaub am Meer. Der Tisch kam dieses Jahr neu dazu und besteht aus einer ebenfalls weiß lackierten hölzernen Kabelrolle. Ein Sichtschutz aus dem Baumarkt schützt uns vor neidischen Blicken der Nachbarn. Ein weiteres Tool wurde dieses Jahr erneuert und zwar haben wir uns für einen neuen Feuerkorb von Amazon entschieden und sind hell auf begeistert. So steht den auch etwas kühleren Nächten nichts mehr im Weg. Aber überzeugt euch doch mal selbst von unserer kleinen Oase:

Lounge

Lounge

 

Lounge

Grillen ist bei uns Männersache

Okay, nicht nur reine Männersache aber in der Hauptrolle am Grill spielt heute der Mann. Ich bin “nur” Nebenbesetzung und kümmere mich um alle Vorbereitungen sowie bin ich für die Kreationen die auf dem Grill landen zuständig. Ich kümmere mich quasi um das Rundherum und vereine das eine mit dem anderen. Mir ist sehr wichtig das alles stimmig ist und das Ambiente passt. Denn Grillen macht man nicht mal eben, man braucht schon etwas Zeit um mit Holzkohle zu grillen. Vor allem steht der pure Genuss im Vordergrund

Ich bin der Typ “wenn dann richtig” und ich will meinen Gästen auch etwas bieten können, um auch ihnen einen schönen Abend bei tollem stimmigen Ambiente  zu bescheren. Dazu zählen Kerzen, Fackeln oder der Feuerkorb. Kühle Getränke und eine stimmige Tischdeko runden das ganze ab. Hierfür verwende ich gerne mal frische Blumen aus dem Garten oder es wandert einfach einer meiner schönen Kräutertöpfe auf den Tisch. Simple und einfach soll es bei mir sein, aber auch ohne viel Aufwand soll es einiges hermachen.

 

Almtoast vom Grill

Gegrillt wird bei uns mit Holzkohle oder Briketts. Für das gewisse rauchige Aroma wandern noch Aroma Holzchips auf die Glut. So bekommt das Fleisch noch ein viel intensiveren rauchigen Geschmack. Genau das rauchige Aroma ist es warum ich Holzkohle grillen dem Gas grillen vorziehe, auch wenn es bestimmt zeitaufwändiger ist.

 

Seit ihr Team Holzkohle oder Team Gas? Vielleicht habt ihr noch spezielle Grilltips für mich dann immer her damit. Schickt mir einfach eure Ideen gerne per Mail oder schreibt sie einfach in die Kommentarbox ganz unten.

Almtoast vom Grill

 

Almtoast vom Grill

Zutaten ( 2 Personen):

  • 2 Scheiben Grillbauch von Hofer
  • Kren gerieben
  • 2  1cm dicke Scheiben Bauernbrot
  • Grillöl zum grillen (Olivenöl, Knoblauch und Beef BBQ Rub von Pfeffersack&Söhne)
  • 125g Rahm
  • 1 EL Mayonnaise
  • Salz und Pfeffer
  • frischen Schnittlauch
  • 4 Scheiben Speck
  • Gemüse als Beilage (Zucchini, Spargel usw. )

Zutaten Chimichurri:

  • 3 Knoblauchzehen gehackt
  • 5 EL Peteresilie gehackt
  • 2 EL Oregano gehackt
  • 2 PiriPiri Shoten
  • 3 EL Rotweinessig
  • 5 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Almtoast vom Grill

Zutaten Bierzwiebeln:

  • 2 Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Currypulver
  • 8 EL Bier
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Senf
  • 1  TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • Bier zum aufgießen

 

Zubereitung:

Für die Bierzwiebeln die Zwiebel schälen, halbieren und in halbe Ringe schneiden. Eingelegt werden die Zwiebeln in einer Marinade aus Paprikapulver, Currypulver, Bier, Honig, Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer. Nun müssen die Bierzwiebeln 3 Stunden im Kühlschrank ziehen. Danach werden sie zusammen mit der Marinade solange gedünstet bis sie weich sind und die Mariande sich reduziert hat. Gelegentlich mit etwas Bier aufgießen. Alle Zutaten für das Chimichurri in einem Standmixer oder Multizerkleinerer grob pürieren. Falls es sehr fest wird etwas Wasser oder Öl zugeben. Den Rahm mit der Mayonnaise sowie dem Salz und dem Pfeffer verrühren.  Den Speck kurz in der Pfanne anbraten und bei Seite stellen. Den Griller anzünden und warten bis sich eine weiße Glut gebildet hat (wer nicht grillen möchte kann das Bauchfleisch auch in der Pfanne braten). Nun das Bauchfleisch sowie das Gemüse und das Brot auf dem Griller garen und gelegentlich mit dem Grillöl bestreichen.

Almtoast vom Grill

Jetzt geht es ans anrichten, wie folgt stapeln: Brot, Bauchfleisch, Bierzwiebeln, Speck, Kren und Schnittlauch. Den Almtoast mit Chimichurri, Gemüse und dem Rahmdip genießen.

 

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

59 − 52 =