Powidl Pofesen – #wirbrauchenauf Tipp Nr. 1

Powidl Pofesen – #wirbrauchenauf Tipp Nr. 1

Wer fleißig meine Beiträge verfolgt weiß was nun kommt. Wir starten mit der #wirbrauchenauf Challenge! Krempelt eure Ärmel hoch, spuckt in die Hände und los geht´s! Die Powidl Pofesen warten schon auf euch.

Organisation ist das halbe Leben

Wohl der meist verwendete Satz in meiner Jugend – verlautbart durch meine Eltern. Aus heutiger Sicht würde ich diesen Satz auch verwenden – denn er hat schon seine gute Berechtigung. Ich bin wohl auf Grund dieses Satzes ein absoluter Organisationsfreak geworden. Ich liebe es alles zu planen, schriftlich festzuhalten und zu ordnen. Diese Eigenschaft ist wohl nicht auf meine Einstellung bezüglich Vorratsführung übergeschlagen. Tja, das ändern wir aber nun. Gemeinsam mit euch macht aufräumen und organisieren noch gleich viel mehr Spaß. Wir schnappen uns jetzt gleich mal Block und Stift und begeben uns in Keller und Vorratsschrank, werfen einen Blick in unseren Kühlschrank.

#wirbrauchenauf Challenge

 

Das Ding mit den Listen #wirbrauchenauf Tipp Nr. 1

Ich als Planungsfreak brauche alles schriftlich, detailliert und schön aufgelistet. So habe ich Klarheit, Struktur und einen Grundstock mit dem ich arbeiten kann. Ich wühle in meinen Vorräten, Angefangen in der Küche. Ein Blick in jedes Kästchen und Regal in dem sich Lebensmittel befinden. Im Zuge dieser Wühlaktivität könnt ihr doch auch gleich mal eure Schränke wischen.

Haushaltstipp:

Essigwasser zur Reinigung und Desinfektion von Flächen

Essigessenz : Wasser

1:20

Vergesst den Kühlschrank nicht! Hier befinden sich die Lebensmittel die ihr als erstes verbrauchen solltet, damit sie nicht verderben und sie am Ende doch im Müll landen. Schreibt alles auf, wenn möglich auch mit  Mengenangaben – so wie hier:

#wirbrauchenauf Challenge

 

Seid ihr mit der Küche fertig? Dann ab in den Keller! Hier findet ihr so wie ich wahrscheinlich noch einiges. Zückt wieder Stift und Block – notiert fein säuberlich eure Vorräte. Wenn ihr das geschafft habt, dann habt ihr euch einen Kaffee verdient, bevor es am Montag meinen #wirbrauchenauf Tipp Nr. 2 gibt. Vielleicht gönnt ihr euch aber diese süße Leckerei aus meiner #wirbrauchenauf Challenge – Powidl Pofesen. Das Toastbrot, die Milch, das Ei und das angefangene Glas Powidlmarmelade stammen aus meinen aktuellen Vorräten.

Mehr zur #wirbrauchenauf Challenge kannst du hier nachlesen.

Powidl Pofesen

Powidl Pofesen

Zutaten:

(4 Personen)

  • 8 Scheiben Toastbrot
  • 4 EL Powidl Marmelade
  • 100 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Butterschmalz zum ausbacken
  • Staubzucker zum bestäuben

Powidl Pofesen

Zubereitung:

4 der 8 Scheiben Toast mit jeweils 1 EL Powidl bestreichen. Nun auf jeder der Toastscheiben je eine unbestrichene daraufsetzten. In einem tiefen Teller, Eier, Milch und Vanillezucker verquirlen. in einer Pfanne das Butterschmalz zergehen lassen. Nun jeden zusammengeklebten Toast von allen Seite in die Ei/Milchmischung tunken und anschließend sofort in heißem Fett ausbacken. Die Pofesen nun in Dreiecke schneiden, mit Staubzucker bestreuen und warm servieren.

Powidl Pofesen

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

27 − = 18