Topfen-Zwetschken Biskuitroulade

Topfen-Zwetschken Biskuitroulade

Ein fast schon herbstliches Rezept hat sich hier eingeschlichen. Fein Biskuit mit cremiger Topfenfüllung – eine Kombination aus Schokolade und Frucht. Die Topfen-Zwetschken Roulade – eine Rolle für Genießer.

Zwetschge oder Zwetschke

Für mich ist und bleibt es die Zwetschke. In Österreich wird die Zwetschk(g)e zu meist mit einem “k” geschrieben. In Deutschland ist die gebräuchlichste Schreibweise mit einem “g”. Für mich persönlich ist die Schreibweise mit “k” viel schöner und mir auch bekannter und, oder geläufiger – daher Zwetschke!

Gewusst?

Im Tiroler Oberland wird die Zwetschge seit Jahrhunderten in Höhenlagen um etwa 1000 Meter kultiviert . Die “Stanzer Zwetschke” ist im Register der Traditionellen Lebensmittel des österreichischen Lebensministeriums eingetragen und ist das Leitprodukt für die Region in der Genussregion Österreich.

Im Gegensatz zu Pflaumen löst sich bei Zwetschgen der Stein leicht vom Fruchtfleisch, das gilt besonders, wenn man sie mit mittlerem Druck quer zum Stein rollt, wie bei ähnlichem Obst.

Quelle: Wikipedia

Nicht nur die Frucht ist in Österreich sehr beliebt, nein auch das Holz des Zwetschkenbaumes findet bei Tischlern hohen Anklang. Eine edle Holzsorte mit rötlich/brauner Farbe und einer tollen Maserung. Mein Vater verwendet diese Holzsorte sehr gerne für “Drechselarbeiten” oder seine selbst designten Holztaschen – die mit Filz oder Leder ein wahres Meisterstück sind.

 

Topfen-Zwetschken Biskuitroulade

Die Zwetschke und ihre gesundheitlichen Aspekte

Aus dem Volksmund:

„Auf Steinobst sollst du kein Wasser trinken“?
Grundlage für diese Volksweisheit ist die Annahme, dass Magensäure normalerweise jene Hefepilze abtötet, die auf der Fruchtschale sitzen und durch den Verzehr in den Magen gelangen. Trinkt man nach dem Genuss von Zwetschken nun Wasser, wird laut Volksmund die Magensäure verdünnt, Hefepilze werden nicht abgetötet und können im Verdauungstrakt den im Obst enthaltenen Zucker zu Alkohol vergären. Dabei entsteht das Gas Kohlendioxid, das in großen Mengen Blähungen und Bauchschmerzen hervorrufen kann.

Quelle: Resch&Frisch

Diese Volksweißheit stammt jedoch aus einer Zeit in der die Trinkwasserqualität bei weitem noch nicht den heutigen Standards entsprach, und somit meist verunreinigtes Wasser für Verdauungsprobleme sorgte. Eine aber bestätigte und ebenso aus dem Volksmund stammende Weißheit besagt das man nach dem Verzehr von Steinobst, und im speziellen Zwetschken, ziemlich schnell das stille Örtchen aufsuchen muss. Durch ihren hohen Gehalt an Ballaststoffen wie Pektin, regen sie die Verdauung an und sorgen so für die Ausscheidung von Schadstoffen.

Zwetschken auf Vorrat

Das süße, blaue Steinobst lässt sich ideal haltbar machen. Einrexen als Zwetschkenröster, Powidlmarmelade, Kompott oder Likör und Saft. Toll eignet sich die Zwetschke auch für die Tiefkühlung. Den Kern entfernt und halbiert oder geviertelt finden sie zu einem späteren Zeitpunkt Platz auf Kuchen und weiteren süßen Leckereien. Oder gleich in Topfenteig zu Knödeln verarbeitet und eingefroren erfreuen sie später Groß und Klein.

Bei uns findet die Zwetschke heute auf Wunsch meines Lieblings in einer Topfen Biskuitroulade seinen Platz. Mein Liebster ist nun wirklich keine Naschkatze und verschmäht meist jeden Kuchen – das könnte mir nicht passieren. Aber gut, ich habe es mal wieder versucht ihn an süße Schlemmereien zu gewöhnen und lies ihn diesmal entscheiden was mit dem Hauptdarsteller – der Zwetschke – geschehen soll. Wie aus der Pistole geschossen kam das Wort Topfen und Biskuit auf den Tisch. Na gut gleich mal etwas getüftelt und schon ging es ans backen. Heraus kam diese saftige Topfen-Zwetschken Roulade und sie fand wirklich Anklang bei meinem Schatz. Puh….. da hab ich wirklich noch mal Glück gehabt.

Topfen-Zwetschken Biskuitroulade

Topfen-Zwetschken Roulade

Zutaten:

  • 4 Eier
  • Abrieb einer 1/2 Zitrone
  • 40 g Staubzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Kristallzucker
  • 80 g Mehl glatt
  • 2 EL Kakao

 

  • 10 g Zwetschken
  • 2 Blatt Gelatine
  • 150 ml Schlagobers
  • 100 g Topfen
  • 40 g Staubzucker
  • Abrieb 1 Zitrone
  • 3 EL Zitronensaft

 

  • Früchte, Staubzucker und Schokolade als Garnitur

Topfen-Zwetschken Biskuitroulade

Zubereitung:

Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eier trennen, die Dotter mit dem Salz, Zitronenabrieb, Staubzucker, und Vanillezucker schaumig rühren (ca. 10 Minuten). Eiklar mit dem Kristallzucker zu festem Schnee schlagen. Das Mehl mit dem Kakao mischen. 1/3 Schnee zu der Dottermasse geben und unterheben. Anschließend abwechselnd Schnee und Mehl/Kakao-Mischung unterheben. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech streichen und ca. 10 Minuten backen. In der Zwischenzeit ein frisches Geschirrtuch mit Kristallzucker bestreuen. Den noch heißen Teig auf das Geschirrtuch stützen und das Backpapier mit einem nassen Tuch abwischen und anschließend abziehen. Den Teig gleich mit dem Geschirrtuch einrollen und so auskühlen lassen.

Für die Füllung die Gelatine in Wasser einweichen, gut ausdrücken und in erhitztem Zitronensaft auflösen. Topfen, Staubzucker, Zitronenabrieb und Zitronen/Gelatine gut vermischen. Das Schlagobers schlagen und unterheben. Die Zwetschken waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Gut in die Masse einarbeiten und für ca 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den ausgekühlten Biskuitteig langsam aufrollen und mit der Topfenmasse bestreichen und wieder gut einrollen. Nach belieben garnieren.

Topfen-Zwetschken Biskuitroulade

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 1 = 1