Geeiste Marillenknödel mit Topfennockerln

Geeiste Marillenknödel mit Topfennockerln

Ein traditionelles Gericht trifft auf Moderne und Sommergefühle – erfrischend, fruchtig und eine wahre Gaumenfreude – Geeiste Marillenknödel mit Topfennockerln.

*Dieser Beitrag enthält Werbung – Kooperation mit Unimarkt

So schmeckt der Sommer

Ach, wie sehr habe ich ihn vermisst – den Sommer. Lange mussten wir warten aber schön langsam geht es Wettertechnisch bergauf und ich freue mich über jeden Sonnenstrahl, der sich durch die Wolkendecke wagt. Aber ich habe nicht nur den Sommer vermisst – auch die Früchte des Sommers erwarte ich schon sehnlichst.

Geeiste Marillenknödel mit Topfennockerln

Ich freue mich über die Blüten auf den Bäumen die, wenn sie den Frost überstanden haben, sich bald zu kleinen Früchten verwandeln. Wenn jetzt noch die Sonne ihre Arbeit macht, dann dürfen wir uns über, Marillen, Pfirsiche und Nektarinen freuen. Vielleicht wird dieses Jahr mein Marillenbaum zum ersten Mal Früchte tragen? Ich hoffe es zumindest. Vorbereitet bin ich jedenfalls schon – denn im Kundenmagazin von Unimarkt – der “Mundart”, habe ich schon das eine oder andere Rezept entdeckt, das ich unbedingt probieren möchte. Bis ich von meinem Baum Früchte ernten kann bin ich aber bestens versorgt – denn bei Unimarkt finde ich frische und reife Marillen mit dem perfekten Zusammenspiel aus Frische, Süße und Konsistenz. Letzteres ist mir dabei sehr wichtig – ich mag es überhaupt nicht wenn die Früchte zu weich und matschig sind, aber auch zu grün und zu hart dürfen sie nicht sein – denn es benötigt den richtigen Reifegrad für absolut perfekten Geschmack.

Marillenknödel kenne ich traditionell nur warm und in Kartoffeln oder Topfenteig – im Magazin von Unimarkt habe ich aber dieses verführerische Rezept gesehen, das ich einfach probieren musste. Dabei hat mich die Kombination der Zutaten überrascht. Ich sag nur weiße Schokolade im Knödelteig! Dann noch die Kombination mit diesen wahnsinnig cremigen Topfennockerln mit der frischen Note von Limette. Einfach himmlisch – so schmeckt der Sommer!

Weitere großartige Rezepte mit Marillen findet ihr hier:

Geeiste Marillenknödel mit Topfennockerln

Geeiste Marillenknödel mit Topfennockerln

Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • Für die Knödel
  • 200 g weiße Schokolade
  • 160 g Toastbrot (gerieben) Ich habe Brösel verwendet
  • 80 g Joghurt
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 Zitrone (Saft und Zesten)
  • 2 Marillen
  • Für die Brösel
  • 3 Scheiben Toastbrot Ich habe Brösel verwendet
  • 3 EL Butter
  • 3 EL Zucker
  • Zimt und Nelkenpulver
  • Für die Topfennockerl
  • 2 Blatt Gelatine
  • 1 Ei
  • 1 Eidotter
  • 2 cl Rum
  • 250 g Topfen
  • 1 Limette (Saft und Zesten)
  • 4 EL Zucker
  • 250 g Schlagobers

Anleitungen

  • Schokolade schmelzen, mit allen anderen Knödel-Zutaten zu einer festen Masse verrühren und kalt stellen. Marillen waschen, entkernen und vierteln (in kleine Stücke schneiden). Mit befeuchteten Händen aus dem Teig kleine Kugeln formen und mit einem kleinen Stück Marille füllen.
  • Für die Brösel das Toastbrot grob reiben (oder ihr verwendet Brösel) und mit den restlichen Zutaten in eine Pfanne geben. Unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze goldbraun anrösten und nach Belieben abschmecken.
  • Die Knödel in den Bröseln wälzen und mit Staubzucker bestreuen.
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ei und Dotter über Dampf auf 75°C aufschlagen. Die eingeweichte Gelatine in Rum auflösen. Topfen und Zucker untermischen, mit dem Saft der Limette abschmecken und das geschlagene Schlagobers unterziehen. Für 3-5 Stunden kalt stellen. Danach mit einem Esslöffel Nockerl formen, mit den Limettenzesten garnieren und mit den Knödeln servieren.

Geeiste Marillenknödel mit Topfennockerln

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




49 + = 55