Lasagne a la Bolognese

Lasagne a la Bolognese

Ein Gericht das bestimmt jeder kennt. Die Lasagne ist als Nudelgericht ein wahrer Klassiker der italienischen Küche. Beliebt bei Jung und Alt kommt das Schicht-Nudelgericht bestimmt nicht außer Mode. Nein – im Gegenteil viele weitere Abwandlungen haben sich in den Jahren gefunden.

Vielfältigkeit in Schichten

Egal ob gefüllt mit Lachs, Spinat oder Gemüse, die Lasagneblätter ausgetauscht durch Zucchini oder Melanzani, es ist und bleibt ein wundervolles Gericht in Schichten.

Lasagne a la Bolognese

Lasagne eignet sich auch prima zum Vorbereiten am Vortag. Für die gestresste Hausfrau oder Menschen im Schichtdienst eine wahre Wunderwaffe. Wie ihr ja wisst arbeite ich im Schichtdienst und somit sammelt dieses Gericht bei mir schon richtig Pluspunkte. So kommt Mittags nach einem Nachtdienst auch wirklich ein leckeres Mittagessen ohne viel Mühe oder frühes Aufstehen auf den Tisch. In einem Topf die Bechamel im anderen das Fleischsugo. Im letzteren wandert nicht nur Fleisch, auch Karotten und leckere Tomaten finden hier ihren Platz. Reste von Gemüse im Kühlschrank? – hinein damit! Ein wahrer Verwertungsgigant diese Lasagne. Schicht für Schicht ein Genuss – Sugo – Bechamel – Lasagneblätter und das ganze von Vorne, dazwischen etwas Parmesan. Die akkurate Schichtung beendet mit Tomatensauce, Bechamel und einer ordentlichen Parmesanhaube, geht es nun ab in den Ofen oder eben in den Kühlschrank falls die Lasagne erst am nächsten Tag zum Einsatz kommen soll.

Einen weiteren Pluspunkt sammelt die Lasagne dadurch das sich durch ihre leichte Zubereitung in einer Auflaufform auch richtig große Mengen zaubern lassen. So kann man einige hungrige Mäuler stopfen, ideal für Baustelle, Kindergeburtstag oder Partys mit Freuden. Was will man mehr , die Eigenschaften: schnell, günstig, einfach, abwandelbar und wahnsinnig lecker sprechen doch eindeutig für die Lasagne.

Für alle die der italienischen auch so verfallen sind wie ich, die finden hier noch ein paar weitere Rezepte aus der Rubrik “Bella Italia”

Schaut doch mal vorbei und lasst euch überraschen vom Geschmack des Südens.

 

 

Lasagne a la Bolognese

Lasagne

Zutaten:

  • 500 g Faschiertes
  • 1 Zwiebel
  • 1 Pck. Tomaten passiert (a 500g)
  • 4 Stück Karotten
  • 1 EL Öl
  • 250 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer, Kräuter – Oregano, Thymian, Basilikum
  • 1 Suppenwürfel
  • ev. Gemüsereste nach Belieben

Lasagne a la Bolognese

 

  • 30 g Butter
  • 2 1/2 EL Mehl glatt
  • 700 ml Milch kalt
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1 Suppenwürfel

 

  • 2 Pck. Lasagneblätter
  • Parmesan gerieben

Zubereitung:

Für das Sugo die Zwiebel fein hacken, die Garotten sowie ev. Gemüsereste in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel in Öl glasig andünsten, Karotten und ev. anderes Gemüse zugeben und mitrösten. Das Faschierte zugeben und durchbraten. Nun mit Tomatensauce und Wasser aufgießen. Kräuter und Suppenwürfel zugeben und ca 30 Minuten leicht köcheln lassen. In der Zwischenzeit für die Bechamel die Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl zugeben und mit einem Schneebesen kurz anrösten. Unter rühren mit der kalten Milch aufgießen, mit Muskat, Gewürzen und Suppenwürfel würzen. Solange rühren bis die Bechamel etwas eindickt. Eine Auflaufform wie folgt mit den einzelnen Komponenten schichten: Sugo – Bechamel – etwas Parmesan- Lasagneblätter. Abschließend mit Sugo – Bechamel und Parmesan. Im Vorgeheizten Backrohr bei 200°C Umluft ca 45 Minuten backen.

Lasagne a la Bolognese

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 34 = 42