Topfenbällchen – Gebackene Mäuse

Topfenbällchen – Gebackene Mäuse

Süße Kleinigkeiten goldbraun ausgebacken die lieben wir doch alle und Topfenbällchen so und so.

Topfenbällchen oder wie Oma sagt “Bochane Meis”

Topfenbällchen – Gebackene Mäuse oder aber auch “Bochane Meis”, diese süße Kleinigkeit hat viele Namen. Für mich sind sie richtig Old School, traditionell und dürfen in der bodenständigen österreichischen Küche nicht fehlen. Sie lassen mich ganz fest an meine Oma “Lini denken – die sie immer “Bochane Meis” nannte. Für ein schnelles Dessert sind sie absolut perfekt, denn Topfenbällchen kommen mit wenigen Zutaten aus und sind somit auch ein absolutes “Low Budget” Dessert mit kleinem Überraschungseffekt. Wer es gerne dann noch fruchtig mag, kann sie mit Erbeersauce servieren aber auch pur zu heißem Kaffee oder Kakao passen sie hervorragend.

Topfenbällchen - Gebackene Mäuse

Der Teig ist wirklich schnell angerührt. Das Fett sollte fürs Ausbacken richtig schön heiß sein – wenn ihr die ersten Topfenbällchen ins Fett gebt reduziert unbedingt die Hitze, sonst werden sie im Äußeren sehr schnell dunkel und im Inneren sind sie noch nicht durchgebacken. Um die Bällchen zu formen verwende ich zwei in Wasser getunkte Kaffeelöffel – mit diesen mache ich Nockerl und lasse sie ins Fett gleiten. Zwischen den Topfenbällchen benetze ich die Löffel immer wieder mit Wasser.

Weitere Rezepte findest du hier:

Topfenbällchen - Gebackene Mäuse

Topfenbällchen - Gebackene Mäuse

Zutaten

  • 250 g Mehl glatt
  • 250 g Topfen
  • 1/2 TL Salz
  • 125 g Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • etwas Milch
  • Frittieröl
  • Zucker und Zimt zum wälzen

Anleitungen

  • Mischt das Mehl mit dem Salz, Zucker, Backpulver und Vanillezucker gut durch. In einer zweiten Schüssel vermischt ihr nun die nassen Zutaten: Topfen und Eier mit einem Mixer. Gebt nun die nassen Zutaten zu den trockenen und vermischt diese gut mit dem Mixer - wenn der Teig noch etwas zu trocken ist gebt ihr etwas Milch hinzu.
  • In einem Topf erhitzt ihr nun das Frittieröl. Ich habe mir zum Ausbacken zwei Kaffeelöffel genommen und diese in ein Glas mit Wasser gestellt.
  • Nachdem das Fett heiß ist formt ihr nun mit den zwei Löffeln Nockerl und gebt diese sofort in das heiße Öl. Befeuchtet die Löffeln zwischendurch immer wieder mit dem Wasser - so lösen sich die Nockerl am Besten vom Löffel.
  • Achtet darauf das ihr nicht zu viele auf einmal ausbackt, da sich die Bällchen im heißen Fett selbst umdrehen. Nachdem sie nun von beiden Seiten gebacken sind, wälzt ihr sie noch heiß in Zucker und Zimt.

Topfenbällchen - Gebackene Mäuse

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




+ 43 = 47