Powidl Germteigzopf

Powidl Germteigzopf

Ach, wie ich Germteig liebe – heute habe ich euch einen einfachen Powidl Germteigzopf gemacht. Ich wünschte ihr könntet ihn riechen.

*WERBUNG, in freundlicher Kooperation mit Stay Spiced

Manchmal braucht es einfach nur ein einfaches Grundrezept

Für einen guten Germteig benötigt ihr ein gelingsicheres Rezept, etwas Geduld und ganz viel Liebe. Ersteres habe ich euch heute mitgebracht – das Germteigrezept meiner Oma “Lini” mit original “Dampferl”. Dieses Rezept habe ich von meiner Oma gelernt und es wurde schon viele Male erprobt. Vor kurzem gab es bei uns Germknödel und hierbei ist mir reichlich Powidl-Marmelade übriggeblieben – da bei und nichts verschwendet wird kommt die heute in meinen Germteigzopf zusammen mit ein paar Mandelblättchen und etwas Zimt von Stay Spiced. Hierbei habe ich mich für Canehl Zimt entschieden, dieser ist sehr fruchtig und passt nicht nur hervorragend in die orientalische Küche, sondern in alle Art Süßspeisen.

Weiters habe ich auf meine geliebte Flechttechnik, wie ich sie schon bei meinem Nusskranz verwendet habe nicht verzichten. Gerade mit der Marmelade kommt hier das Flechtmuster wunderbar zur Geltung und gibt dem einfachen, aber leckerem Rezept noch einmal das gewisse Etwas. Powidl Germteigzopf

Powidl Germteigzopf

Ich mag es einfach wenn etwas schön aussieht und einen kleinen Wow-Effekt mitbringt. Den hatte er bestimmt beim letzten Baustellensamstag – denn in kurzer Zeit war einfach mal der halbe Kranz verspeist, so lecker war er. Also Genuss kann ganz einfach sein – er benötigt nur ein gutes Grundrezept. Also jetzt habt ihr eins – ihr könnt anstatt Powidl natürlich auch andere Marmeladen verwenden. Was ihr gerade im Vorratsschrank habt oder vielleicht habt ihr auch noch Marmeladenrest im Kühlschrank die schon nach einer Erlösung schreien.

Weitere tolle Mehlspeisen-Rezepte findest du hier:

Powidl Germteigzopf

Powidl Germteigzopf

Zutaten

  • 500 g glattes Mehl
  • 65 g Zucker
  • 30 g Germ frisch
  • 290 ml Milch
  • 3/4 TL Salz
  • 1 Ei
  • FÜLLUNG
  • 1/2 Glas Powidl Marmelade
  • 3 EL Mandelblättchen
  • 1/3 TL Zimt - ich verwende hier meinen Canehl Zimt von Stay Spiced

Anleitungen

  • Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde formen.
  • "Dampfer" herstellen. Milch und Zucker lauwarm erhitzen. Die Germ darin auflösen.
  • Die Milch in die Mulde leeren und die Flüssigkeit mit etwas Mehl vom Rand bedecken. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. Hat das Mehl oben Risse bekommen kannst du weitermachen.
  • Salz sowie Ei zum Teig geben und mit der Hand oder einer Küchenmaschine zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig wieder in die Schüssel geben und zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.
  • Backrohr auf 160° Umluft vorheizen.
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und anschließend zu einem Rechteck ausrollen 40x25cm.
  • Den Teig mit der Marmelade bestreichen. Mit etwas Zimt bestreuen. Den Teig von der Längsseite her aufrollen. Die Rolle mit einem scharfen Messe der Länge nach halbieren, so dass zwei Teile entstehen.
  • Die Schnittflächen nach oben drehen, die oberen Enden mit den Fingern zusammendrücken und die beiden Stränge übereinander schlagen bis man am Ende angelangt ist. Den Zopf mit den Mandelblättchen bestreuen.
  • Die Enden wieder etwas zusammendrücken und nun könnt ihr die beiden Enden noch miteinander verbinden, indem ihr einen Kreis daraus formt oder ihr könnt den Zopf einfach der Länge nach backen.
  • Den Germteigzopf ca. 25-30 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und genießen.

Powidl Germteigzopf

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




8 + 1 =