Knacker mit Zwiebelerbsen und “Greste”

Knacker mit Zwiebelerbsen und “Greste”

Simple und einfache Rezepte – Hausmannskost wie bei Oma – Knacker mit Zwiebelerbsen und “Greste”.

Großer Geschmack für kleine Geldbeutel

Rezepte wie bei Oma, ja die lieben wir! Knacker mit Zwiebelerbsen und “Greste”, das Rezept stammt diesmal nicht von meiner Oma, sondern von meiner Mama, aber die ist ja mittlerweile auch seit 3 Jahren Oma und wird von uns liebevoll Katzenoma genannt. Ich habe dieses Rezept nicht nur sehr gerne beim Hausbau gekocht da es sehr preiswert ist und wirklich hervorragend schmeckt, ich habe dieses Gericht auch mit in meine eigene Familie genommen. Knacker, und jegliche Art von Würstel gehen bei uns einfach immer und werden von unsrer Tochter immer gerne gegessen.

Knacker mit Zwiebelerbsen und "Greste"

Die Knacker schneide ich oben mit einem Messer ein, so bekommen sie beim Braten ein wundervolles Muster und sehen auf dem Teller einfach toll aus. Für die “Gresten” schneide ich die gekochten Kartoffeln in Scheiben und zerdrücke sie nur teilweise in der Pfanne so haben sie noch etwas Biss und es sieht nicht aus, als wäre es schon fast Püree wäre. Für die Zwiebelerbsen verwende ich Erbsen in der Dose – hier ist es wichtig auch die Flüssigkeit, in der sie konserviert werden mit in den Topf zu geben. Eine Einbrenne sorgt für eine schöne sämige Sauce. Die Zutatenliste ist sehr kurz und auch die verwendeten Zutaten sind sehr günstig im Einkauf – ihr sehr also leckeres und nahrhaftes Essen für die ganze Familie muss nicht immer teuer sein.

Kleiner Serviervorschlag: Wir essen Knacker mit Zwiebelerbsen und “Greste” am liebsten mit Senf und Currypulver.

Weitere Rezepte findest du hier:

Knacker mit Zwiebelerbsen und "Greste"

Knacker mit Zwiebelerbsen und Greste

Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 4 Knacker
  • 280 g Erbsen aus der Dose
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Mehl
  • 1 Suppenwürfel
  • 8 Kartoffeln
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • Kartoffeln kochen bis sie weich sind.
  • Knacker schälen, der Länge nach halbieren. Oberseite der Knacker einschneiden. Die Knacker in etwas Mehl wälzen.
  • Zwiebeln würfeln. In einem Topf etwas Öl erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Mit 1 EL Mehl stauben. Die Erbsen zusammen mit der Flüssigkeit, in der sie konserviert sind, in den Topf geben, gut umrühren. Suppenwürfel zugeben und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die gekochten Kartoffeln schälen und blättrig schneiden. In einer Pfanne etwas Butter zerlassen, die Kartoffeln in die Pfanne geben und ordentlich anbraten - mit Salz abschmecken.
  • Die Knacker in einer Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten - mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Alle Komponenten gemeinsam servieren.

Knacker mit Zwiebelerbsen und "Greste"

Gutes Gelingen, wünscht euch eure Anja von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




9 + 1 =